Mit Behinderung an der Schule deiner Wahl (2013)

Schüler mit einer Behinderung haben ein Recht auf angemessene Vorkehrungen in der Schule. Eine angemessene Vorkehrung ist eine konkrete Maßnahme, die den negativen Einfluss aufhebt, den eine unangemessene Umgebung auf die Teilhabe der betreffenden Person am Gesellschaftsleben hat.

Mit Behinderung an der Schule deiner Wahl (2013)

Im Zentrum für Chancengleichheit und Rassismusbekämpfung gehen regelmäßig Meldungen von Eltern ein, die ein Kind mit Behinderung haben und von Schwierigkeiten bei der Umsetzung angemessener Vorkehrungen in der Schule berichten. Viele Eltern, Schuldirektoren und Lehrer kennen nicht wirklich die Gesetzestexte, die diese angemessenen Vorkehrungen vorschreiben. Dementsprechend gestaltet sich die konkrete Umsetzung oftmals als schwierig.

Die vorliegende Informationsschrift soll Schüler, Eltern, Lehrer, Schuldirektoren und weitere Beteiligte aus dem Bildungswesen über die rechtlichen Aspekte des Begriffs „angemessene Vorkehrungen“ aufklären.

Vergleichbare Publikationen

4 Juli 2017

Evaluierung der föderalen Antidiskriminierungsgesetze (2017)

{title}

Artikel 52 des Antidiskriminierungsgesetzes schreibt eine Evaluierung der Anwendung und der Zweckmäßigkeit dieser drei Antidiskriminierungsgesetze durch die gesetzgebenden Kammern vor. Unia hat im Zusammenhang mit dem Antidiskriminierungs- und Antirassismusgesetz einen Evaluierungsbericht erstellt, der auf eigenen praktischen Erfahrungen, der bekannten belgischen Rechtsprechung und allgemeinem Fachwissen über die Bekämpfung von Diskriminierung beruht.