Statistiken

Juristische Instrumente sind von grundlegender Bedeutung im Kampf gegen Diskriminierung und ungleiche Chancen, doch reichen sie alleine noch nicht aus. Es bedarf weiterer Anstrengungen. So müssen wir politische Maßnahmen überwachen und bewerten, Diskriminierungsmechanismen in den verschiedenen Gesellschaftsbereichen erfassen und analysieren, Verstöße gegen die Antidiskriminierungsgesetzgebung verfolgen, Informations- und Sensibilisierungskampagnen entwickeln usw.

All diese Aktionen und Maßnahmen haben einen gemeinsamen Nenner: wissenschaftliche Erkenntnisse. Informationen aus (Bevölkerungs-)Statistiken und wissenschaftlichen Forschungen sind ein erstes Mittel, um oftmals verborgene, tiefer liegende Diskriminierungsprozesse aufzudecken. So können wir Diskriminierung effizienter, gezielter und vor allem fundierter in Angriff nehmen.

Unia will hierbei als Wegbereiter voranschreiten. Indem sie beispielsweise anhand von Zahlen eine genauere Vorstellung von den bei ihr angelegten Akten gibt oder - nach dem berühmten Zitat ‚Messen ist Wissen‘ - selbst statistische Instrumente entwickelt oder auch statistische Quellen anderer Einrichtungen und Organisationen sammelt.

Auf dem Laufenden bleiben

Möchten Sie die Aktivitäten von Unia verfolgen? Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter